Alles teilen Lyrics

Nur ein Blick durch die Tür, in den Raum einer anderen Welt.
Reiß mich raus aus der Nacht und wir fahr´n durch die Straßen der Stadt.
Wo die Nacht-Tankstelle hat was man braucht um alleine zu sein.
Niemand fragt, wo du herkommst, niemand fragt wo du hin willst.
Und in der Küche, es riecht noch nach Farbe.
Nach trostlosen Jobs, endlosen Tagen.

Ding dong und ich, wartend in den Räumen.
Und hinter den Türen, die Chance die mehr verspricht.
Zwischen Rauhfaser und Wand klebt die Hoffnung fremder Leb´n.
Klebt die Sehnsucht nach was Neuem.
Kleben Bahnen von Tapeten.
An dem Kaffeeautomaten – stehen wir und warten.
Und wir geben uns´rer Zukunft ein Zuhaus.

Nur ein Blick durch den Spalt, der den Himmel zeigt wie blaue Milch.
Dann allein, wie bisher, doch im Spiegelbild sieht man noch nichts.
Und hier in der Wohnung und es riecht noch nach Farbe und nach trostlosen Leb´n
Endlosen Tagen

Ding dong und ich, wartend in den Räumen.
Und hinter den Türen, die Chance die mehr verspricht.
Zwischen Rauhfaser und Wand klebt die Hoffnung fremder Leb´n.
Klebt die Sehnsucht nach was Neuem.
Kleben Bahnen von Tapeten.
An dem Kaffeeautomaten – stehen wir und warten.
Und wir geben uns´rer Zukunft ein Zuhaus.

5 Kommentare

Wenn du dich anmeldest brauchst du deinen Namen nicht bei jedem Kommentar anzugeben.

08. Dezember, 16:03 Uhr
von Turtle 79

Ich finde die Metaffa mit der Raufasertapete super und wer zum Geier ist Ding Dong

Im ernst Mein Lieblingssong von der Scheibe!

08. Dezember, 16:03 Uhr
von Turtle 79

Ich finde die Metaffa mit der Raufasertapete super und wer zum Geier ist Ding Dong

Im ernst Mein Lieblingssong von der Scheibe!

03. Oktober, 16:27 Uhr
von LauriiLein_x3

Das Lied is einfach nur kLasse :love

03. Juli, 22:58 Uhr
von Tina

Ich find das Lied ganz toll so wie die andern alle auch :love

13. März, 18:55 Uhr
von annali

dieses lied is sooo toll