Sturm Lyrics

Ein Sturm zieht auf und er wird weiter wehen
Wir werden ihm voller Zorn entgegen gehen
Und soll der Wind auch noch so kräftig wehen
Die Segel es steht, haben unsere Richtung gewählt

Ein Blick nach oben, die ersten Wolken ziehen
Die Luft, sie brennt und du spürst Adrenalin
Es kommt immer näher und nimmt seinen Lauf
Unaufhaltsam, alle Lichter gehen aus

Nichts bleibt, wie es ist, das Leben prüft dich hart
Nimmt dich an die Leine jeden Dreckstag
Ständig auf der Suche, nach dem Weg hinaus
Wie ein Tier im Käfig, keiner holt dich raus

Stemm dich in den Wind, verlier nicht dein Gesicht
Viele werden fallen, doch wir ganz sicher nicht

0 Kommentare

Wenn du dich anmeldest brauchst du deinen Namen nicht bei jedem Kommentar anzugeben.