Eric Clapton - Old Sock
erhältlich ab
22.03.2013
Genre
  • Rock/Pop
  • Blues/Rock/Reggae
Label
Polydor
Vertrieb
Universal
Laufzeit
00:53:47
Redaktion
Eure Bewertung
Dieses Album jetzt kaufen

Eine Momentaufnahme

Der Ernst ist weg. Bei "Clapton" (2010) schwebte er noch über dem Album, auf "Old Sock" scheint Mr. Slowhand allerdings völlig auf ihn zu verzichten. Schon das Artwork gibt einen kleinen Hinweis. Hier lässt sich die "alte Socke" Eric Clapton ganz entspannt im Sommer und Winter ablichten: Momentaufnahmen, vielleicht von einem Urlaub, eines zufriedenen Mannes im Rentenalter, dazwischen eine Panorama-Aufnahme eines Gartens, dienlich zur allgemeinen Entspannung. Die kommt beim Konsum von "Old Sock" allerdings von ganz alleine: Begleitet von einer illustren Riege an Studio-Gefährten, Freunden und Superstar-Kollegen zelebriert Eric Clapton seine ganz persönliche Cover-Top Ten für die Insel. Er intoniert mit wissender Gelassenheit den Blues und zitiert dabei immer wieder Reggae-Themen und den eklektizistischen Geist von New Orleans.

Gleich zu Beginn beruft Clapton Taj Mahal in den Zeugenstand des Blues, ein alter Vertrauter, mit dem Mr. Slowhand bereits regelmäßig kollaborierte. Clapton ehrt das New Yorker Blues-Urgestein mit dem von ihm verfassten "Further On Down The Road", einem Gute-Laune-Schunkler, der ordentlich Karibik-Flair versprüht. Peter Toshs Reggae-Crooner "Till Your Well Runs Dry" schlägt in eine ähnliche Kerbe und behält in Claptons Version viel von seinem ursprünglichen herzerwärmenden Charakter. Und selbst wenn in Gary Moores "Still Got The Blues" per se eine sentimentale Atmosphäre entsteht, sorgen Claptons Akustische und Gast-Organist Steve Winwood für feierliche Stimmung beim Gedanken an den verstorbenen Freund.

Bei all dem Namedropping darf natürlich auch ein Beatle nicht fehlen: Paul McCartney steht Clapton gar mit einem Kontrabass zur Seite, der beim selig dahingleitenden Jazz-Standard "All Of Me" routiniert im Hintergrund wummert. In JJ Cales "Angel" wird eine lockere Jam-Umgebung generiert, die seinem Verfasser an der E-Gitarre allen notwendigen Platz einräumt. Immer wieder unterstreicht Clapton auf "Old Sock" das freundschaftliche Miteinander. Wer viele Könner-Duelle samt ausufernder Soli erwartet, wird hier definitiv nicht fündig werden. Das Album präsentiert sich bewusst als Momentaufnahme und sollte daher nicht direkt mit den großen Werken des 68-Jährigen verglichen werden.

Abgerundet wird Claptons spontaner Cover-Reigen durch zwei neue Kompositionen: das von Chaka Khan begleitete schwer groovende "Gotta Get Over" und der torkelnde Reggae-Blues "Every Little Thing", bei der auch des Meisters blutjunge Töchter als Background fungieren dürfen.

Constantin Aravanlis
teleschau | der mediendienst

Tracklist

Disc 1
Titel Unsere Songtexte
1 Further on Down the Road Further on Down the Road
2 Angel Angel
3 The Folks Who Live on the Hill
4 Gotta Get Over Gotta Get Over
5 Till Your Well Runs Dry Till Your Well Runs Dry
6 All of Me All of Me
7 Born to Lose Born to Lose
8 Still Got the Blues Still Got the Blues
9 Goodnight Irene Goodnight Irene
10 Your One and Only Man Your One and Only Man
11 Every Little Thing Every Little Thing
12 Our Love Is Here to Stay Our Love Is Here to Stay

0 Kommentare

Wenn du dich anmeldest brauchst du deinen Namen nicht bei jedem Kommentar anzugeben.

Qmn