Sehnsucht nach dem Gefühl Lyrics

Hunderttausend Worte vergeh'n
Leider wird sie niemand versteh'n
Es ist niemals, was ich sag'
Es ist immer, was ich tu'

Hunderttausend Schätze besteh'n
Viele schöne Orte geseh'n
Es ist niemals, wo ich war
Es ist immer, wo ich bin

Jetzt hab' ich Sehnsucht nach dem Gefühl
Um das ich sterben würd'
Oder verlang' ich wieder zu viel
Weil es die Gleichmut stört?
Ich hab' so Sehnsucht nach dem Gefühl
Um das ich sterben würd'
Das mich zerreißt

Hunderttausend Füsse im Sand
Suchen nach dem Meer, nach dem Strand
Es ist selten offenbar
Jedoch manchmal nebendran

Hunderttausend lieben sich heut'
Morgen sind sie wieder zerstreut
Mensch egal, was vergeht
Ist doch schön, dass was bleibt

Und wieder Sehnsucht nach dem Gefühl
Um das ich sterben würd'
Oder verlang' ich wieder zu viel
Weil es die Gleichmut stört?

Ich hab' so Sehnsucht nach dem Gefühl
Um das ich sterben würd'
Das ewig hält, das ewig grellt
Das mein Herz mir sicherstellt
Das Rede steht, das mich bewegt
Das endlich zeigt, mir zeigt
Wohin es geht

0 Kommentare

Wenn du dich anmeldest brauchst du deinen Namen nicht bei jedem Kommentar anzugeben.