Der W - III
erhältlich ab
19.10.2012
Genre
  • Hard&Heavy
  • Rock
Label
3R
Vertrieb
Tonpool
Laufzeit
00:49:35
Redaktion
Eure Bewertung

Rohe Sperrigkeit

Als ehemaliger Bassist und Hauptsongwriter einer der erfolgreichsten deutschsprachigen Rock-Bands weckt Stephan Weinder mit jedem weiteren Solo-Album unweigerlich die Erwartungshaltungen bei den Fans. Einige dürften immer noch nicht das Ende der Böhsen Onkelz 2005 verkraftet haben. Dass die musikalische Lücke mittlerweile von den Südtirolern Frei.Wild geschlossen wurde, interessiert eingefleischte Liebhaber erstmal nur sekundär. Wichtig ist, was das Original zu bieten hat. Und das ist nicht einmal wenig, wie der Mann, der sich seit vier Jahren Der W nennt, mit "III" erneut zeigt.

Obwohl: Weniger ist bei Weidners drittem Solo-Ausflug diesmal mehr. Der opulente und stellenweise stark an Rammstein erinnernde Sound des Vorgängers "Autonomie" (2010) wich einer roheren und direkteren Produktion. Was aber nicht heißt, dass es auf "III" nicht ähnlich brachial zugehen kann. "Herz voll Stolz" und "Lektion in Wermut" rocken ohne großartige Umwege nach vorne los, der Rausschmeißer "Stirb in Schönheit" drückt mit einem gewaltigen Riff die Eingeweide auseinander.

Doch, und das ist die Stärke der Platte, sind es gerade die leiseren Songs, die eher im Ohr hängen bleiben. "Kafkas Träume" wird von einem Piano begleitet, das sich kleinere Melodie-Duelle mit der Lead-Gitarre liefert. "Vergiss mein doch" beginnt wie eine ruhige Halbballade, bis der Song sich im Mittelteil immer geräuschvoller steigert und gegen Ende hin schier zu explodieren droht.

"III" ist Weidners bisher abwechslungsreichstes Solo-Album geworden, das aber ein paar Durchläufe mehr benötigt, um sich daran erfreuen zu können. Die Texte sitzen nicht auf Anhieb, und so entwickeln die Songs erst sehr spät eine Art Ohrwurmcharakter. Das dürfte Der-W-/Onkelz-Fans sicher nicht davon abhalten, sich das Album zu besorgen. Die Laufkundschaft könnte aber mit der etwas sperrigen Lyrik, an der sich Stephan Weidner dieses Mal versucht, durchaus ihre Probleme haben.

Ben Hiltrop
teleschau | der mediendienst

Tracklist

Disc 1
Titel Unsere Songtexte
1 Operation Transformation Operation Transformation
2 Mordballaden Mordballaden
3 Herz voll Stolz Herz voll Stolz
4 Kampf den Kopien Kampf den Kopien
5 Vergissmeindoch Vergissmeindoch
6 Pack schlägt sich, Pack verträgt sich Pack schlägt sich, Pack verträgt sich
7 Kafkas Träume Kafkas Träume
8 Judas Judas
9 Gespräche mit dem Mond Gespräche mit dem Mond
10 Lektion in Wermut Lektion in Wermut
11 Lachen steckt an Lachen steckt an
12 Stirb in Schönheit Stirb in Schönheit

0 Kommentare

Wenn du dich anmeldest brauchst du deinen Namen nicht bei jedem Kommentar anzugeben.

Qmn