Daniele Negroni - Bulletproof
erhältlich ab
12.04.2013
Genre
  • Rock/Pop
  • Pop
Label
Polydor - UDP
Vertrieb
Universal
Laufzeit
00:44:15
Redaktion
Eure Bewertung

Bad Boy?

Über die Zukunft von "Deutschland sucht den Superstar" lässt sich in Zeiten schwindender Quoten und sinkender Casting-Sterne nur spekulieren. Doch ernsthaft hinterfragen muss man Sendungen wie diese, wenn man das Show-Schicksal von Daniele Negroni betrachtet: Mit schwieriger Kindheit und aufmüpfiger Attitüde, aber auch mit gefälliger Stimme und Herzensbrecher-Qualitäten ausgestattet, war er der perfekte Kandidat. Ein Poster-Boy, der ebenso für rührende Momente als auch kleine Skandale taugte, der Kleinmädchenträume ebenso befeuerte wie den Beschützerinstinkt der älteren Zuschauergeneration. Und dann das: Negroni wurde im vergangenen Jahr nur Zweiter bei "DSDS", ausgestochen vom aalglatten Schönling Luca Hänni. Selbst Dieter Bohlen konnte es nicht fassen. Vielleicht auch zur Ehrenrettung "seiner" Casting-Show produzierte er 2012 noch das Debüt seines Schützlings, "Crazy", das es immerhin auf Platz zwei der Charts schaffte. Nun geht der 17-Jährige seinen Weg ohne den Mentor und veröffentlicht sein zweites Album "Bulletproof" - rechtzeitig bevor ihm der nächste "Superstar" in die Quere kommt.

Dass der "DSDS"-Zirkusdirektor diesmal nicht beteiligt war, fällt kaum auf. Vielmehr dürfte das Ergebnis ganz nach Bohlens Geschmack sein: Die Titel sind auffallend eintöniger produziert als auf dem Debüt, die Texte sind noch etwas schablonenhafter, und Negronis raue Reibeisenstimme wurde gänzlich glatt poliert. Bestand Album Nummer eins zum Teil aus Coversongs, mit denen er in der Casting-Show um Stimmen kämpfte, finden sich auf dem Neuling zwar ausschließlich eigens für ihn produzierte Stücke - doch irgendwie kommen sie einem dann doch allesamt bekannt vor.

Äußerlich gibt der junge Sänger mit bunten Haaren und eigenwilligem Kleidungsstil immer noch den Paradiesvogel. Doch in den 13 Songs seines Albums ist von Individualität nichts zu hören - die Justin-Bieberisierung ist bei Negroni in vollem Gange. Da hampelt der Teenie-Liebling zu denkbar substanzlosem R'n'B ("Easy 2 Love", "Walking On Water"), müht sich in zahnlosen Popsongs ab ("Love and Pain") und feiert zu belanglosem Dancefloor ("Who's That Girl") zum x-ten Mal eine fiktive Traumfrau. Und mit süßlichen Schunkelpop-Nummern wie "Hold In My Heart" oder "Why Do I Do" würde der gebürtige Italiener auch im ZDF-"Fernsehgarten" nicht weiter auffallen. Exotisch oder gar überraschend ist auf diesem Album gar nichts. Ironischerweise wird dem Sänger, der so gern ein Bad Boy wäre, mit diesem synthetischen Einheitsbrei aber trotzdem ein Charterfolg gelingen. "DSDS" macht's möglich.

Alexandra Petrusch
teleschau | der mediendienst

Tracklist

Disc
Titel Unsere Songtexte
Why Do I Do Why Do I Do
Easy 2 Love Easy 2 Love
Bulletproof Bulletproof
Hold On My Heart Hold On My Heart

3 Kommentare

Wenn du dich anmeldest brauchst du deinen Namen nicht bei jedem Kommentar anzugeben.

21. April, 21:06 Uhr
von Selina Negroni♥

Bulletproof♡♥einfach WoW ich liebe es einfach *()*

17. April, 18:42 Uhr
von Dani-Fan

16. April, 18:30 Uhr
von Leny

Ich finds genial habe es mir heute erst gekauft und es ist schon meine LieblingsCD . Vorallem mag ich Bulletproof und Easy 2 Love.