In ein paar Jahren... Lyrics

Auf diese Wand fuhren wir zu.
Warum ging das nicht in Flammen auf?
Die Welt gefickt,
bevor ich mich das küssen traute.
Der Kirche, Wein und
der Teufel Seelen klaute [GO!]

Und Kinder ohne Probleme,
hatten das Talent sie zu bekomm'
Den Brand austreten, wenn meine Füße hier noch tanzen
Scheiße an Wänden schmier'n und Hinterhofromanzen!

(Refrain)
Vor ein paar Jahren sollte alles brennen!
Und vor uns lag, wo wir heute stehen.
In ein paar Jahren, frag mich was Leichteres,
Ich musste die Welt in Flammen sehen!

Eigentlich will ich doch nur ankomm'
ein weißes Haus direkt am Meer.
Schwarze Oliven und
Rotwein und Brot.
Enkel und Narben und Liebe und Tod!

(Refrain)
Vor ein paar Jahren sollte alles brennen
Und vor uns lag, wo wir heute stehen!
In ein paar Jahren, frag mich was Leichteres,
ich musste die Welt in Flammen sehen!

Ich habs gefressen,
von Silberlöffeln und mit Dreck!
auch wenn ich damals von heute wenig sah.
Nichts wird sich ändern,
nicht Leben, Lieben, Leid und Wut,
Nicht besonders klug, aber verdammt gut.

(Refrain)
Vor ein paar Jahren sollte alles brennen
vorne war da, wo wir heute geh'n.
In ein paar Jahren, frag mich was Leichteres,
ich muss diese Welt erst noch in Flammen seh'n!

Vor ein paar Jahren sollte alles brennen
und vor uns lag, wo wir heute steh'n!
In ein paar Jahren, frag mich was Leichteres,
ich muss diese Welt erst noch in Flammen seh'n

0 Kommentare

Wenn du dich anmeldest brauchst du deinen Namen nicht bei jedem Kommentar anzugeben.