Strobohobo Lyrics

Tok Tok Tok
Ich klopf auf Holz
Allein auf meiner Ghost Ranch
Das Mondlicht tropft
Ich denk: Was soll´s!
Und werd´zum Wolfsmensch
Die Pseudo-Weirdos proben noch
Ich wurde so geboren
Von seinem Poster grinst Van Gogh
Bis über beide Ohren

Tok Tok tok
Zu Protokoll
Mit meinem Zauber-Odem
Mit Hokus Pokus, Rock´n´Roll
Word up! Nomen est Omen!
Der Golem fordert Sisyphos
Ihm den Tribut zu zollen
Und Oblomow malt mit Bob Ross
Ich schöpfe aus dem Vollen

Tok Tok Tok
Es pulst und pocht
In stetem Monologo
Der Kobold hat nur Quatsch im Kopf
Und tanzt mit Yoko Ono Pogo
Der Pornorapper stellt sich doof
Jongliert mit den Optionen
Roy Orbison macht mir den Hof
Ich schmuse mit Skorpionen

Und mein Licht
Schillert gleißend und hell
Für alle und keinen
Und manchem zu grell
Die Leute leben wie Schatten
Mit ihrer Sehnsucht nach Sinn
Der Tod ist ein Trick
Ich bin, was ich bin
Und spuck dem Tod ins Gesicht

Tok Tok Tok
Mein Mikrophon
Wird zur Lokomotive
Bringt mich zurück nach Babylon
Wo bleibt das Positive?
Der Big Boss droht dem Kapitol
Die Pole machen Terror
Der Demoskop sucht Trost im Alkohol
Und Hollywood schreit: Error

Tok Tok Tok
Die Bombe kommt
Und sorgt für Diskussionen
Die Trottel wissen nicht wohin
Mit ihren Aggressionen
Die Action Squaw im Korridor
Stellt ihre Diagnose
Der Doktor hockt vorm Monitor
Wie unter Selbsthypnose

Und mein Licht
Schillert gleißend und hell
Für alle und keinen
Und manchem zu virtuell
Die Leute leben wie Schatten
Mit ihrer Sehnsucht nach Sinn
Der Tod ist ein Trick
Ich bin, was ich bin
Und spuck dem Tod ins Gesicht

Chor der Kolosse:
Komm raus zum Rhododendron
Und zu den Orchideen!
Du bist doch sonst kein Fan von
Solchen Schnapsideen
Los komm, wir fahren nach London
Stockholm und Tokio
Rio, Toronto, Hongkong
Lass Deine Horrorshow!

Tok Tok Tok
Mein Blindenstock
Lockt Roßmann auf die Pequod
Ich glotz´herum im Globetrott
Und notier´für meinen Traumjob:
Das Orakel und der Vollidiot
Haben Zoff mit Mr. Moto
Der stottert nur: „Schock Schwele Not!“
Leider gibt’s davon kein Photo

Und mein Licht
Schillert gleißend und hell
Für alle und keinen
Und manchem zu schnell
Die Leute leben wie Schatten
Mit ihrer Sehnsucht nach Sinn
Der Tod ist ein Trick
Ich bin, was ich bin
Und spuck dem Tod ins Gesicht

Der Liebe Gott am Telefon
Ich frag´: „Was wollen sie denn?
Mit Quasimodos Klingelton
Oh Lord, gebt endlich Frieden!“
Er sagt, er bräucht´noch dies und das
Für irgend so ´ne Promo
Ich schreib den Song auf Ohropax
Mein Ecce Homo

Tok Tok Tok
Ich wohn´im Off
Und schick´aus meinem Stromfeld
Mein SOS per Flaschenpost
Durch die geSMSte Showwelt
Die Pseudo-Weirdos proben noch
Ich wurde so geboren
Von seinem Poster grinst Van Gogh
Bis über beide Ohren

Chor der Kolosse:
Komm raus zum Rhododendron
Und zu den Orchideen!
Du bist doch sonst kein Fan von
Solchen Schnapsideen
Los komm, wir fahren nach London
Stockholm und Tokio
Oruro, Ohlsdorf, Hongkong
Einsam bist Du sowieso!

0 Kommentare

Wenn du dich anmeldest brauchst du deinen Namen nicht bei jedem Kommentar anzugeben.