Und dann nahm er meine Hand Lyrics

Wie lange schon hab‘ ich gewartet
auf einen, der das Schicksal für mich wär‘.
Ich glaubte schon, es bleiben Träume,
doch aufeinmal, aufeinmal kam er.

Und dann nahm er meine Hand,
ganz zärtlich meine Hand
und sagte mir: Ich liebe dich allein.
So begann für mich das Glück,
das wahre, große Glück
und nun kann die Welt für mich nicht schöner sein.

Es kamen dann auch trübe Stunden,
da fiel das Leben für mich viel zu schwer.
Da wolle ich schon fast verzogen,
doch aufeinmal, aufeinmal kam er.

Und dann nahm er meine Hand,
ganz zärtlich meine Hand
und sagte mir: Ich liebe dich allein.
So begann für mich das Glück,
das wahre, große Glück
und nun kann die Welt für mich nicht schöner sein.

0 Kommentare

Wenn du dich anmeldest brauchst du deinen Namen nicht bei jedem Kommentar anzugeben.