erhältlich ab
22.11.2013
Genre
  • Rock/Pop
  • Rock
Studio
Eagle Vision
Vertrieb
Edel
Laufzeit
02:12 h
Untertitel
Keine
Bild
16:9 (anamorph)
Ton
Dolby Digital
Sprachen
Englisch (DTS 5.1, DD 5.1, DD 2.0)
Extras
Bonus-Tracks
FSK
ohne Altersbeschränkung
Preis
ca. 16 Euro

Bewertung

Bild
Ton
Extras
Gesamt
Diese DVD jetzt kaufen

Sommer in der Stadt

Was machen vier Herren fortgeschrittenen Alters in einem Stadtpark? Sich sonnen und die Enten füttern. Auf einer Bank sitzen und die vorbeilaufenden Schönheiten genießen. Schach spielen und sich an frühere Zeiten erinnern. Es sei denn, bei den vier Herren handelt es sich um die Rolling Stones. Dann sonnen sie sich und füttern die Massen. Stehen auf der Bühne und genießen die ihnen zu Füßen liegenden Schönheiten. Spielen unvergessliche Songs und erinnern sich an frühere Zeiten. "Sweet Summer Sun" begleitet diese vier Herren auf ihrem Ausflug.

"Hyde Park Live" lautet der Untertitel des Mitschnitts, welcher in zahlreichen Ausführungen veröffentlicht wird. Und damit ist auch der genaue Aufenthaltsort des fidelen Quartetts bekannt. Zwei Konzerte gaben die Rolling Stones hier im Sommer 2013. Und sie erinnerten sich dabei höchstwahrscheinlich nicht nur an frühere Zeiten, sondern an einen ganz bestimmten Tag. Denn am 5. Juli 1969, kurz nach dem Tod von Brian Jones, traten sie ebenfalls in diesem Park auf. Ein Gratiskonzert war es, zu dem zwischen 250.000 und 500.000 Menschen strömten. Impressionen von damals werden auf der DVD immer wieder eingeschoben. Die Gegenüberstellung der Gesichter, der Fans, der Infrastruktur, sie ist reizvoll. Es war eine andere Zeit. Mit teilweise derselben Musik.

"I Can't Get No (Satisfaction)", "Sympathy For The Devil", "Jumpin' Jack Flash" - das sind nur einige der Songs, die damals bereits zum Besten gegeben wurden. Mick Jagger, Keith Richards und Charlie Watts standen auf der Bühne. Und Mick Taylor als Debütant. Der gesellt sich denn auch 44 Jahre später für zwei Songs - als Gast neben dem wie immer agil-spitzbübischen Ronnie Wood - zu seinen Ex-Kollegen. Gemeinsam feiern sie die Erinnerung, das Überleben, die ungebremste Popularität.

Vor dieser Kulisse fällt das auch leicht. "Sweet Summer Sun" fängt die wunderbare Stimmung ein: den Sonnenuntergang, das bunt gemischte Publikum, die zwischenmenschlichen Gesten auf der Bühne. O-Töne der Musiker werden (leider ohne Untertitel) eingestreut, das Programm besteht weitestgehend aus Standards. Was völlig in Ordnung ist. Denn obwohl eine erhabene Version von "You Can't Always Get What You Want" einen der Höhepunkte von "Sweet Summer Sun - Hyde Park Live" darstellt, bekamen die Zuschauer, was sie wollten: Jede Menge Klassiker und eine einmalige Szenerie. Und den lebendigen Beweis für die ewige Jugend der Musik.

Alexander Diehl
teleschau | der mediendienst

0 Kommentare

Wenn du dich anmeldest brauchst du deinen Namen nicht bei jedem Kommentar anzugeben.

Qmn