erhältlich ab
05.12.2014
Genre
  • Rock/Pop
Studio
Naidoo Records
Vertrieb
Tonpool
Laufzeit
02:00 h
Untertitel
keine
Bild
1,78:1 (anamorph)
Ton
Dolby Digital
Sprachen
Deutsch (DD 2.0)
Extras
Bonus-Song
FSK
ohne Altersbeschränkung
Preis
ca. 18 Euro

Bewertung

Bild
Ton
Extras
Gesamt
Diese DVD jetzt kaufen

Die Musik genügt

"Meine Stimme hat viele betört, meine Worte haben viele verstört", singt Xavier Naidoo im Titelsong seiner neuen Live-Veröffentlichung "Hört, Hört!", einem Paket aus Doppel-CD und DVD, das sein Berliner Waldbühnen-Konzert 2014 dokumentiert. Verstört hat Naidoo zuletzt tatsächlich viele. Nur weniger mit seinen Liedern, als mit seltsamen bis irritierenden Auftritten während noch seltsamerer politischer Veranstaltungen zum Tag der deutschen Einheit. Naidoo läuft seitdem Gefahr, sein Werk, das seit Jahren Musikgeschmack beweist und den Massengeschmack trifft, unangenehm zu überschatten.

Als Unterhalter wird Naidoo geschätzt: Im Sommer kamen Tausende, um den Sänger auf der Berliner Waldbühne zu sehen. Und Naidoo wusste das zu schätzen. Sparte an Politik und begeisterte mit Musik. Legte es nicht darauf an. Spektakulär fielen die Arrangements seiner Hits "Sie sieht mich nicht" bis "Ich kenne nichts" zwar nicht aus. Doch die Lichtshow, die Projektionen, der grelle Kegel, in dem Naidoo im Sinatra-Gestus auf der Bühne stand, der Nebel der Nebelmaschinen, aus dem er immer wieder emporstieg, machten aus dem Auftritt eine beeindruckende Show.

Die "Hört, Hört!"-DVD, die mit Schwarz-Weiß-Bildern beginnt und endet und den großen, mittleren Teil in Farbe wiedergibt, zeigt Naidoo als Superstar: Luftaufnahmen, jubelnde, grölende, knutschende Fans, Feuerzeug- und Handylichtermeere. Schade nur, dass das, was die Zuschauer vor der Waldbühne nicht sehen konnten, leider nur selten gezeigt wird: der Gang Naidoos durch die Katakomben vor dem Auftritt, leicht nervös, "Lord of Mercy" immer wieder vor sich hinbrabbelnd. Oder danach: Naidoo, der von der Bühne geht, aufgepumpt mit Adrenalin, der ins Auto steigt und schwitzend davon fährt - das sind die spannenden Momente von "Hört, Hört!".

Klanglich ist das alles natürlich nahezu perfekt. Eine Top-Band, ein Top-Sound, glasklar. Einzig die stimmverzerrten Passagen in Naidoos neueren Songs wirken etwas arg gewollt. Ansonsten passt der Titel dieser Live-Veröffentlichung zur Musik: "Hört, Hört!" ist eine Aufforderung, die sich für Fans lohnt. Und wenn sich Naidoo in Zukunft wieder auf seine Musik konzentriert, wird man ihm weiterhin auch gerne zuhören.

Erik Brandt-Höge
teleschau | der mediendienst

0 Kommentare

Wenn du dich anmeldest brauchst du deinen Namen nicht bei jedem Kommentar anzugeben.