Perfekte Trilogie - Oxygene 3

Mon, 05 Dec 2016 15:02:00 GMT von

Am vergangenen Freitag wurde der finale Teil der "Oxygene"-Trilogie von Jean-Michel Jarre via Sony Music Deutschland weltweit veröffentlicht. Mittels Album Snippet Player erhält man kurze Einblicke ins Werk.

Es wurde mit Spannung erwartet, dieses letzte Puzzleteil zu Jarres "Oxygene"-Trilogie, das vier Dekaden nach der Veröffentlichung seines bemerkenswerten Albums "Oxygene" und 20 Jahre nach "Oxygene 2" erscheinen sollte (wir berichteten Anfang Oktober). Am 02. Dezember 2016 war es dann soweit und das um sieben neue Original-Kompositionen erweiterte "Oxygene 14-20" des französischen Multitalentes stand bereit, vier bahnbrechende Jahrzehnte Musikgeschichte würdig abzurunden.

Arbeit nach bewährtem Muster

Für das soeben veröffentlichte Werk ging Jean-Michael Jarre in der gleichen Weise vor, wie bereits bei seinem ersten Teil im Jahr 1976. Er begab sich in eine Art Eremiten-Dasein, indem er sich sechs Wochen am Stück in sein Studio einschloss mit dem Ziel ein Meisterwerk zu erschaffen. Der 68-Jährige wollte seinem bedeutendsten Klassiker ein zeitgenössisches Gewand geben. Man muss zugeben, dass es ihm gelungen ist und er sich damit wieder einmal als Visionär der elektronischen Musik beweist.

Der Godfather of Electronic Music erklärt seine Inspiration mit den Worten: "Das erste "Oxygene" nahm ich auf einem 8-Spur-Rekorder mit sehr wenigen Instrumenten auf, weil ich keine andere Wahl hatte, als minimalistisch zu arbeiten. Diesen minimalistischen Ansatz habe ich auf "Oxygene 3" versucht beizubehalten. Einige Momente sind nur um ein oder zwei Elemente herum aufgebaut, so wie auf der ersten Ausgabe."

Drei Alben in einem Jahr

Man könnte auf den Gedanken kommen, Jean-Michael Jarre sei ein Workaholic. Immerhin veröffentlichte er in den zurückliegenden 12 Monaten ganze drei Alben. Zunächst sein "Electronica 1: Time Machine" im Oktober 2015, es folgte im Mai diesen Jahres "Electronica 2: The Heart Of Noise" und nun "Oxygen 3" (Part 14-20). Die ersten beiden Neuerscheinungen wurden bereits hochgelobt und von der Kritik gefeiert. Nicht zuletzt liegt der Reiz dieser zweiteiligen Reihe in der Menge und Exklusivität der daran beteiligten Gastmusiker. So manch einer der vertretenen Künstler (Moby, Armin van Buuren, Gary Numan) äußerte sich in einem Video dazu, wie "Oxygene" ihr Leben beeinflusst hat. 

Artwork von Michel Granger

Nicht nur inhaltlich hat sich Jarre intensive Gedanken gemacht, wie die beiden "Oxygene" Werke einen grandiosen Abschluss finden könnten. Das neue Album lotet wie seine Vorgänge die Ambivalenz zwischen Weltraum und menschlichem Lebensraum weiter aus. Darum war natürlich auch das Artwork von entscheidender Relevanz. Fans erinnern sich an den halben Schädel vor der Weltkugel. Das Cover wurde dereinst vom Pariser Grafiker Michel Granger gezeichnet und nun für "Oxygene 3" einer Überarbeitung unterzogen. Als Interpretation von Michel Grangers Originalwerk für "Oxygene" Teil eins, ließ Jarre ein 3D-Modell des Schädels für das Artwork anfertigen.

Er erklärt das so: "Vor 40 Jahren entdeckte ich Michel Grangers visuelles Universum und spürte sofort eine unmittelbare Nähe zu der Musik, die ich komponierte. Seit damals ist das Cover berühmt geworden, es mutet wie eine ökologische Warnung an – dunkel und surreal – die sowohl den Weltraum als auch unseren existentiellen Lebensraum umfasst: Für mich ist dieses Bild mittlerweile untrennbar von der Musik. Deswegen wollte ich, dass "Oxygene 3" sich in der gleichen optischen Welt bewegt und habe mich mit Michel Grangers Originalarbeit beschäftigt. Dabei habe ich das Motiv in eine andere Perspektive gerückt, quasi den Kamerawinkel geändert – was sich exakt mit dem Ansatz deckt, mit dem ich an dieses neue musikalische Kapitel herangegangen bin. Ich bat Michel Granger also um die Erlaubnis, ein 3D-Modell seines Entwurfs anzufertigen, um den Blickwinkel auf das Bild zu verändern und er hat freundlicherweise zugestimmt." 

Oxygene 3

Ab sofort ist "Oxygene 3" als Stream, Mp3, CD und transparentes Vinyl erhältlich. Darüber hinaus steht das Album als "Ultimate Oxygene-Trilogy Boxset" zur Verfügung, das neben allen drei Langspielern auf CD und 180gm Vinyl noch einen Bildband mit seltenen Fotos und Notizen zur Geschichte von "Oxygene" liefert. Für den kurzen Überblick eignet sich der Album Snippet Player. Sehr zu empfehlen ist aber auch das Video zu "Oxygene Part.17".



0 Kommentare

Wenn du dich anmeldest brauchst du deinen Namen nicht bei jedem Kommentar anzugeben.

Qmn