Heisse Angelegenheit - Vergessene Welt

Tue, 21 Jun 2016 15:08:00 GMT von

Bis zum Albumrelease "Vergessene Welt" von Julian Williams dauert es noch ein paar Wochen. Doch zum ersten Song "Brände" (feat.Marteria) gibt es ein, man beachte die Wortspielerei, brandaktuelles Video.

Feuer fasziniert die Menschheit. Dunkelheit, Flammen, die ein oder andere schöne Frau (Männer auch) und tiefe Vibes - fertig ist das neue Video von Julian Williams. "Ich setze Brände in deinen Kopf", heißt es da in Mantra-artiger Wiederholung. Noisey stellte bereits klar: "Eine der besten Stimmen des Landes ist zurück."

Der Countdown läuft

Früher kannte die Welt ihn als J-Luv, jetzt legt Julian Williams neue Seiten auf. Am vergangenen Freitag (17.06.) wurde seine Single "Brände" veröffentlicht - ein Vorab-Track aus dem neuen Album "Vergessene Welt", das am 26.08.2016 erscheint. Mit dem nagelneuen Clip stellt Williams in gelungener Weise sein einzigartiges Standing unter Beweis. Wer sich in der Szene auskennt, wird neben Featureguest Marteria in den Bewegtbildern so einige Bekannte von RAF Camora bis K.I.Z.-Mitglied Nico Seyfrid entdecken. Die gestandenen Künstlerkollegen outen sich damit als Fans des Wahlberliner Sängers. Die deutsche Soul- und R&B-Koryphäe setzt die Musikwelt ab sofort in Brand.

Back again

Der elektrisierende, durchgehend spannungsgeladene Song, von Video-Regisseur Felix Koch passgenau als optischer Brandsatz inszeniert, setzt sich mit seiner mächtigen, eindringlich vorgetragenen Hook sofort im Kopf fest. Als erster Vorbote aus dem kommenden Album "Vergessene Welt" markiert das Stück die lang erwartete Rückkehr von Julian William. Er selbst sagt über den Clip: ""Brände" hat mich stark geprägt. Ich habe den Titel an einem sehr wichtigen Punkt in meinem Leben geschrieben. Und das Video zu "Brände" hat eine Schlüsselfunktion. Ich habe mit diesen wunderschönen Menschen drehen dürfen, die sich bedingungslos Zeit genommen haben und in den Drehtagen die Energie des Songs wie Katalysatoren in sich trugen. Ich bin dankbar, für die Liebe, die mir von allen Darstellern entgegengebracht wurde."

Digitaler Dreifachschuss

Dass Williams für den Song keinen Geringeren als Deutschrap-Superstar Marteria im Gepäck hat, ist dabei alles andere als Berechnung: Seit er 1999 als J-Luv ins Rampenlicht trat, gehört er zu den spannendsten Künstlern im deutschen Soul- und R&B-Bereich. Gesegnet mit einer einzigartigen Stimme und herausragenden Produzenten- und Songwriting-Fähigkeiten, arbeitete Williams bereits mit allen, die Rang und Namen haben in der urbanen Musikszene. Das zeigt sich gerade auch auf seinem am letzten Freitag, erstmals digital erschienenen Album "Threeshot - Hip Hop Kingz". Auf dem 20-Tracks umfassenden Werk versammelt sich die Crème de la Crème der Szene mit klangvollen Namen wie Azad, Dendemann, Eko Fresh, Samy Deluxe, Afrob, Das Bo, Curse oder den Beginnern.

Vergessene Welt

An Erfahrung mangelt es Julian Williams gewiss nicht - immerhin wirkte er bis dato auf mehr als 90 Alben mit, von denen 22 sogar den Goldstatus erreichten. Alleine durch seine Beträge zu Peter Fox' "Stadtaffe" oder Marterias "Zum Glück in die Zukunft II" entwickelte der 37-Jährige sich mit der Zeit zu einem unverzichtbaren Künstler der deutschen Musikszene. Mit seinem am 5. August erscheinenden neuen Album tritt Williams erneut den Beweis an, dass er auch als Solokünstler über ein absolut beeindruckendes Talent verfügt.



1 Kommentare

Wenn du dich anmeldest brauchst du deinen Namen nicht bei jedem Kommentar anzugeben.

13. Juli, 16:57 Uhr
von Mthe1

Top! Hoffe auch, dass er endlich die Aufmerksamkeit bekommt, die er verdient.

Qmn