Tim Bendzko - Am seidenen Faden
erhältlich ab
24.05.2013
Genre
  • Rock/Pop
  • Pop
Label
Columbia
Vertrieb
Sony
Laufzeit
00:55:08
Redaktion
Eure Bewertung
Dieses Album jetzt kaufen

Auf der Suche nach dem gewissen Etwas

Blonde Locken, blaue Augen, süßes Lächeln - keine Frage, Tim Bendzko taugt definitiv zum Mädchenschwarm. Gutes Aussehen ist ja nicht ganz unwichtig, wenn man heutzutage auf der Bühne stehen will. Bisweilen hilft es sogar, über musikalische Schwächen hinwegzutäuschen. Dass es dem 28-jährigen Berliner aber vor allem um musikalische Qualität geht, ließ zuletzt sein Auftritt als Juror in der SAT.1-Castingshow "The Voice Kids" vermuten. Nur der Gesang zählte da, nicht die Niedlichkeit der blutjungen Kandidaten. Doch was passiert eigentlich, wenn man dieses Experiment einmal mit Tim Bendzko wagt? Was kommt rüber, wenn man den so hübsch verträumt dreinblickenden Sänger einmal ausblendet und sich sein zweites Album "Am seidenen Faden" genauer anhört? Leider nichts.

"Wenn Worte meine Sprache wären", haderte Bendzko 2011 auf seinem gleichnamigen Debüt, "ich hätt dir schon gesagt, in all den schönen Worten, wie viel mir an dir lag". An sich ein recht romantischer Gedanke, doch aus dem Mund von jemandem, der als Singer/Songwriter mit seinen Texten Gefühle und Gedanken transportieren will, machen sie doch eher misstrauisch.

Allerdings: Sie sind wahr. Nur selten findet der junge Musiker auf seinem neuen Album die richtigen Worte, allzu oft wirft er mit Plattitüden um sich, konstruiert Wendungen, die jeden Sinn entbehren, und verkünstelt sich in Bildern, die wohl nur er selbst versteht. "Vergessen ist so leicht, wenn man vergessen kann", heißt es da etwa. Oder: "Jeder Atemzug hängt am seidenen Faden, nur so lang', bis wir da sind."

Auch die musikalische Weiterentwicklung, die Tim Bendzko anstrebt, scheint etwas ziellos. Setzte er auf seinem Erstling noch auf melancholische Deutsch-Pop-Songs, vordergründig mit Gitarre und Klavier, überrumpelt er seine Hörer nun mit HipHop-Beats ("Die Geier kreisen schon", "Es geht wieder vorbei"). Leider wirkt diese neue R'n'B-Note ähnlich aufgesetzt wie mancher seiner Texte - und hört man mal ganz unvoreingenommen hin, klingt der Berliner mit dieser souligen Facette noch mehr nach Xavier Naidoo, als er es ohnehin schon tat.

Dem jungen Mann, in dem mancher schon die neue deutsche Songwriter-Hoffnung sehen wollte, fehlt es auch auf "Am seidenen Faden" noch an dem gewissen Etwas: Glaubwürdigkeit. Zwar wird er dank Locken, Augen und Lächeln wieder viele Platten verkaufen, bleibt damit jedoch vorerst ein eindimensionaler Bravo-Posterboy.

Alexandra Petrusch
teleschau | der mediendienst

Tracklist

Disc
Titel Unsere Songtexte
Auch wenn es gelogen ist Auch wenn es gelogen ist
Vergessen ist so leicht Vergessen ist so leicht
Ohne zurück zu sehen Ohne zurück zu sehen
Disc 1
Titel Unsere Songtexte
1 Am seidenen Faden Am seidenen Faden
2 Ich steh nicht mehr still Ich steh nicht mehr still
6 Die Geier kreisen schon Die Geier kreisen schon
7 Durch die Nacht Durch die Nacht
8 Es geht wieder vorbei Es geht wieder vorbei
9 Nur einen Herzschlag Nur einen Herzschlag
10 Ich will zu Dir Ich will zu Dir
11 Programmiert Programmiert
12 Leicht sein Leicht sein
13 Wo sollen wir nur hin Wo sollen wir nur hin
14 Alles was du wissen musst Alles was du wissen musst

1 Kommentare

Wenn du dich anmeldest brauchst du deinen Namen nicht bei jedem Kommentar anzugeben.

23. Oktober, 11:45 Uhr
von jenny

ich liebe es

Qmn